15. Nov. 2018 · 16:40 Uhr ·

Heute keine Veranstaltungen in Deutschland!

Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Startseite

News-Flash

6. NOV 2018

| FRANKREICH |       | DRUCKVERSION |       | News-Flash als RSS-Feed |

Für den Spezialisten schlägt’s »13«

(nn) - Vincennes, Montag, 5. November. Was den internationalen „Fahrpferden“ am Mittwoch, dem Premieren-Tag des Winter-Meetings, »sin Uhl«, nämlich mit dem »Prix des Cévennes« die erste sechsstellig dotierte Aufgabe, war am Montagnachmittag den Monté-Spezialisten »die Nachtigall«: Mit dem »Prix Reynolds« der Kategorie II war die Kavallerie über 2175 Meter für 120.000 Euro unterwegs.

Interessantester Teilnehmer war zweifellos der sein Monté-Debüt gebende Bugsy Malone. Der mächtige, wie aus dem Ei gepellt daherkommende Wallach bewies nach einem Sommer auf Gras - bei der Trophée Verte über die Grasbahnen der französischen Provinz hatte er mit sieben Treffern richtig abgeräumt -, dass er dies auch auf den Sand des Plateau de Gravelle zu übertragen vermochte.

Im breiten Kampf ums Kommando, für das sich Val Royal vor Virgious du Maza, Véloce de Bannay und der die äußere Reihe anführenden Titelverteidigerin Ulka des Champs durchsetzte, musste der Ready Cash-Sohn einige Zeit in dritter Spur treten, bis er endlich vorbei und in Valse de Rêve ein Führpferd bekam, das am Ende des Anstiegs Val Royal am Regiepult ablöste. Hinter dem breiten Kreuz Bugsy Malones ließen es sich Ulka des Champs und Vrai Voyou wohlergehen, während erst Val Royal und wenig später auch Véloce du Banney mächtig schwere Beine bekamen und sich ins Hintertreffen abseilten.

Ausgangs des Schlussbogens und wurde der Co-Favorit immer prominenter. So leichtfüßig, wie Allaires Schützling Valse de Rêve links liegen ließ, verpasste der Gazouillis-Wallach jenem den Knockout und gewann rasch die Oberhand. Ein wenig Obacht geben musste Adrien Lamy, dass ihm nicht noch Virgious du Maza, unterm Sattel ein nur wenig beschriebenes Blatt, den Sieg abspenstig machte. Bis auf eine knappe Länge raufte sich der von Damien Bonne perfekt vorgetragene Ernault-Traber heran, ohne Vrai Voyou ernsthaft in die Bredouille zu bringen.

Der ein ansehnliches, aber keineswegs überragendes Debüt gebende Bugsy Malone musste seinerseits bei Laune gehalten werden, um mit Une Sérénade die nächste höchst selten in dieser Disziplin präsente Kandidatin für Bronze abzuwimmeln.

»Mein Wallach war perfekt. Es passte für uns aber auch alles wie die Faust aufs Auge - ich kann mich nicht beschweren«, erklärte ein glückstrahlender Besitzer und Trainer Pierre Emmanuel Mary. Mit 1:11,2 stellte Vrai Voyou seinen am 18. Februar markierten Rekord ein und hat nach diesem 13. Sieg - allesamt im Monté - 775.760 Euro auf dem Buckel.

ERGEBNIS

Montag, 05.11.2018
Vincennes / Frankreich
Prix Reynolds
120.000 € - 2175 m - Bänderstart
Reiten - Startzeit: 14:20 Uhr

1.Vrai VoyouAdrien Lamy1:11,251
2.Virgilious du MazaDamien Bonne1:11,3100
3.Bugsy MaloneYoann Legourgeois1:11,523
4.Une SerenadeEric Raffin1:11,5180
5.Ulka des ChampsMatthieu Abrivard1:11,965
6.Valse de ReveCamille Levesque1:12,4150
7.AttenionallyDavide Thomain1:12,7450
8.Val RoyalJean-Yann Ricart1:13,6120
9.Union de BellandeAlexandre Abrivardd. r.440
10.Veloce du BanneyFranck Nivardd. r.140

Vrai Voyou - 9j. W. v. Gazouillis a. d. Oranginette v. Cezio Josselyn
Sieg: 51:10 - Platz: 15 - 23 - 17:10 - ZW: 280:10 - Trio: 278:10
Wert: 54.000, 30.000, 16.800, 9.600, 6.000, 2.400, 1.200 € - Richterspruch: sicher ¾ - 2½ - Hals - 4½ - 5 - 3½ Längen


Vermutlich bis Jahresultimo wird der Kampf ums französische Fahrerchampionat, den Sulky d’Or, die »turfistes« in Atem halten. Nach einem 2:2 am Sonntag trennten sich der 19-fache Titelträger Jean-Michel Bazire und Yoann Lebourgeois erneut »pari«. Bazire punktete mit dem überlegenen Dorgos de Guez, der Herausforderer, der sich in diese Rolle mit einem goldenen Oktober regelrecht katapultiert hat, hatte mit Fubria, einer Tochter der Gruppe-I-Siegerin Sanawa, etwas mehr Mühe, Fashion Josselyn in die Knie zu zwingen. Der 33-Jährige bleibt mit 189 Fahrsiegen zehn Treffer zurück in gefährlicher Lauerstellung.

© 2018 by www.trabtipp.de