19. Okt. 2018 · 22:50 Uhr ·

Heute keine Veranstaltungen in Deutschland!

Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Startseite

News-Flash

11. OKT 2018

| ITALIEN |       | DRUCKVERSION |       | News-Flash als RSS-Feed |

Schon wieder »alles Goccciadoro«

(mw) - Rom-Capannelle, Mittwoch, 10. Oktober. Eine erste Neuerung hatte der »Gran Premio Gaetano Turilli«, eine der wenigen Gruppe-Aufgaben, die dem Rennkalender der ewigen Stadt heuer geblieben sind, früh in diesem Jahr erfahren.

Zwar wurde die mit 110.000 Euro dotierte Mittelstrecken-Prüfung für die Älteren wie bisher am ersten Oktober-Sonntag ausgetragen, aber eben nicht mehr als internationales Schmuckstück ums Derby Italiano, das ja 14 Tage zuvor über die Bühne von Neapel-Agnano gegangen war. Aus dem »wurde« hatte sich am Samstag ein »sollte werden« entwickelte, denn wegen Wetterunbilden wurde der Renntag komplett abgesagt und auf den Mittwoch transferiert - nunmehr ohne Showmar. Da war es nur noch ein schmales Häuflein von sieben Aufrechten, unter denen man Ausländer vergebens suchte, sieht von dem für dauerhaft in Italien eingeführten Deimos Racing ab.

Wie so oft in den letzten Wochen entpuppte sich Alessandro Gocciadoro als Herrscher aller Reußen. Sein Trio entführte die Prämien eins, zwei und fünf, mithin 72.000 der ohne Züchterprämien ausgelobten 90.000 Euro, wobei der Chef selbst mal wieder aufs falsche Pferd gesetzt hatte bzw. für die Trainingsgefährten die Vorbohrungsarbeiten erledigte. Keine Chance hatte er nämlich, mit Timone EK gegen Urlo dei Venti um die Spitze mitzubieten, und als nach 250 Metern Dauerdruck Superbo Capar so knirsch vor ihm einparkte, dass der Mr Vic-Sohn unwirsch den Kopf warf, war er nur noch Dritter.

Kein Problem für den derzeit auf einer Erfolgswelle schwimmenden 43-Jährigen, der den Titelverteidiger bereits Mitte der ersten Überseite in die Todeslage dirigierte und als Anhänger Deimos Racing und Sonia bekam, wogegen Testimonial OK und Sugar Rey innen ihre Plätze fanden. Eine Runde oder 1000 Meter herrschte Waffenstillstand. Dann grub der Mann in Gelb das Kriegsbeil aus und machte richtig Dampf, was Superbo Capar mit dem totalen Rückzug beantwortete und damit auch Testimonial OK aus dem Schwung brachte. Vorn ging die Post richtig ab. Überraschend früh schien auch Urlo dei Venti das Handtuch zu werfen, und rasch hatte Timone EK, den Gocciadoro vor rund einem Jahr von Philippe Billard bzw. Fabrice Souloy übernommen hatte, drei, vier Längen Vorsprung herausgeholt. Die harten Schlachten früherer Zeiten in Italien, Frankreich und Nordeuropa sind jedoch an dem kleinen Schwarzen nicht spurlos vorübergegangen. Weil Deimos Racing und Sonia mächtig aufholten und auch Urlo dei Venti plötzlich wieder besser zog, wurde es noch einmal extrem haarig für den 1,2fachen Millionär. Äußerst unansehnlich wie »Alex« ihn kräftig »ausstaubte« - und Timone EK dankte es ihm sogar, indem er immer wieder anzog und um Haaresbreite den Ehrenplatz gegen den Schweden rettete.

Nichts zu löten war gegen Sonia, die mit Rene’ Legati locker um 1½ Längen zum 24. Sieg aus 80 Starts vorbeimarschierte, der ihr Konto auf 220.224 Euro voranbrachte und auch Gocciadoro beruhigt wird nach Amerika zum International Trot fahren lassen. Schließlich gibt er ihr seit Jahr und Tag den entscheidenden Schliff. 1½ Längen zurück blieb Sugar Rey Platz vier, dessen Vorteil gegen Testimonial OK noch ein bisschen größer war. Gocciadoros Nummer drei schnappte dem auf den finalen 100 Metern dann doch resolut die Waffen streckenden Urlo dei Venti die kleinste Prämie buchstäblich mit dem letzten Schritt weg.

Ein Sahnehäubchen gab es für die stolze Siegerin obendrauf: Mit 1:12,0 verbesserte Sonia den gemeinsam von Nephenta Lux (2015) und Tesoro degli Dei (2016) gehaltenen Rennrekord um eine Zehntelsekunde, seit der »Turilli« über die Mittelstrecke entschieden wird. Unerreicht sind Prussias 1:10,9 anno 2014, als er nur über 1640 Meter führte.

ERGEBNIS

Mittwoch, 10.10.2018
Rom / Italien
Gran Premio Gaetano Turilli
110.000 € - 2100 m - Autostart
FFA

1.SoniaRene Legaii1:12,0222
2.Timone EKAlessandro Gocciadoro1:12,239
3.Deimos RacingRoberto Andreghetti1:12,262
4.Sugar RayFederico Esposito1:12,3116
5.Testimonial OKVinc.-P. dell´Annunziata1:12,6444
6.Urlo dei VentiRoberto Vecchione1:12,613
7.Superbo CaparFrancesco Facco1:14,31597
8.Swowmar   

Sonia - 7j. S. v. Donato Hanover a.d. Ele Code von Uronometro
Sieg: 222:10; Richterspruch: sicher 1½ - kK - 1½ - 2½ Lg. - kK
Wert: 46.000 - 22.000 - 12.000 - 6.000 - 4.000 + 20.000 € ZP

© 2018 by www.trabtipp.de