15. Nov. 2018 · 16:40 Uhr ·

Heute keine Veranstaltungen in Deutschland!

Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Startseite

News-Flash

11. JUL 2018

| ÖSTERREICH |       | DRUCKVERSION |       | News-Flash als RSS-Feed |

Una Festa Italiana für Giampaolo Minnucci!

Einmal mehr ein toller Renntag in Baden! Dem Publikum wurden allerlei Attraktionen geboten, da konnten die Pferde mit ihren prominenten Aktiven nicht nachstehen.

Der Hauptrennen, die 3. Internationale Meisterschaft von Baden, ging an das italienische Duo Ulena Car (Giampaolo Minnucci), die weiteren, höher dotierten Rennen an Gerhard Biendl, Thomas Royer und Gerhard Mayr, dem als einzigem Akteur ein Fahrer-Double gelang. Der Umsatz von fast 90.000 Euro bei elf Rennen soll ebenfalls hervorgehoben sein.

Diese 3. Internationale Meisterschaft von Baden, dotiert mit 20.000 Euro, versammelte ein Klassefeld sowohl, was die Pferde, als auch die Fahrer anbelangt. Blitzstarter Palema Photo (Erich Kubes) schoss an die Spitze, im ersten Bogen war aber schon Ulena Car mit Giampaolo Minnucci zur Stelle und setzte sich in Führung. Die Angriffe der Konkurrenz erfolgten recht spät, sodass Minnucci keine Probleme hatte, mit der fünfjährigen Italienerin (Titelfoto) in 1:14,7 über 2100 Meter letztlich überlegen zu gewinnen. Die »Minnucci-Show« bei der Siegerehrung danach war weitere Werbung für den Trabrennsport.

Vor allem die Attacke von Top-Favorit Super Fez (Gabriele Gelormini) kam erst etwa eine halbe Runde vor dem Ziel, da war die Siegerin schon enteilt. Super Fez bewies aber seine Klasse und lief noch auf den Ehrenplatz, während Stark Bi (Rudolf Haller) den totalen Triumph der italienischen Zucht auf den ersten drei Plätzen komplettierte. Electric Light (Joseph Verbeeck) wurde hauchdünn dahinter Vierter vor dem sich auch in dieser Garnitur bestens verkaufenden Palema Photo sowie einem weiteren Italiener, Sogno d´Amore, dem man mit Pietro Gubellini vielleicht etwas mehr zugetraut hätte.


Auch der Rahmen hatte es in sich. Um 5.000 Euro ging es im Großen Preis der Firma Ankerbrot, da war der mit starken Formen aus Bayern angereiste RitchiRich Diamant mit Gerhard Biendl als 13:10-Favorit nicht zu »boxen« und scorte ebenfalls überlegen vor Paolendry Like (Mitja Slavic) und dem treuen Meilo Mo (Mario Zanderigo).

4.000 Euro wurden in der International Sports Car Trophy (die Sportwagen wurden in einer imposanten Parade präsentiert) ausgespielt, da setzte sich nach einem Fehler des Top-Favorits HP Smek die diesmal toll durchziehende Lady Muscles mit Gerhard Mayr, der zum Abschluss des Renntages mit Iron Beuckenswijk ein Double einfuhr, durch. HP Smek (Gregor Krenmayr) blieb Zweiter vor der abermals gut gefallenden What A Babe (Klaus Dresel). - Nikolaus Matzka

© 2018 by www.trabtipp.de