21. Okt. 2017 · 19:01 Uhr ·

Heute keine Veranstaltungen in Deutschland!

Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Startseite

News-Flash

8. AUG 2017

| FRANKREICH |       | DRUCKVERSION |

Knappe Sache für Italiens Derby-Favoriten

Allmählich taucht für die Italiener die 90. Auflage des Derby Italiano del Trotto am Horizont auf, dessen Vorläufe Ende September und das Finale Anfang Oktober ausgetragen werden sollen - heuer um die Rekordsumme von 1.000.001 Euro.

Da traf es sich gut, dass am Sonntag in Enghien der Prix Henri Cravoisier über die jenseits der Alpen geliebte Sprintdistanz anstand, in dem mit Vivid Wise As einer der großen Favoriten auf das Blaue Band Italiens dabei war. Reell, will sagen, unter gleichen Bedingungen von einem seiner Gegner, bezwungen worden war der Yankee Glide-Sohn im Laufe seiner zwölf Starts umfassenden Karriere noch nie, lediglich zwei Mal durch Galoppade leer ausgegangen, und das sollte auch beim »ominösen« 13. Auftritt so bleiben.

Dass der Derby-Sieg selbst fehlerfrei jedoch kein Selbstläufer werden wird, bekam der Braune, den Marco Smorgon auf die große Aufgabe vorbereitet, in diesem Gruppe III-Rennen recht nachdrücklich unter die Nase gerieben - obwohl eigentlich alles nach Plan lief.

Im knallharten Führungskampf mit Elite du Ruel, der der Wettmarkt im Länderkampf der fünf Azzurri gegen fünf Gastgeber der Garnitur 1b von den Einheimischen die besten Chancen zubilligte, ging Enrico Bellei sofort aufs Ganze und schaffte es, die mit Franck Anne mächtig drückende Stute abzuwimmeln. Kurz vor Einbiegen in die erste Kurve gab die Timoko-Tochter auf und verschwand, da Espoir des Vaux die Lücke zum Führenden geschlossen hatte, an dritter Stelle der inneren Linie. Die äußere »Lokomotive« gab zunächst Ecume de Reville vor Euro du Chêne, dem Bezwinger von Hambo Transs R.

Auf der Überseite wurde er durch Varieta Luis abgelöst, dessen frühe Disqualifikation wegen eines Startfehlers dessen Steuermann Antonio Di Nardo entweder nicht mitbekommen hatte oder nur mal die Muskeln spielen lassen wollte. Jedenfalls blieb der Ideale Luis-Sohn bis zum Pfosten unermüdlich am Drücker, war eine halbe Länge vor dem haushohen Favoriten an der Linie und warf damit seinen Hut höchst nachdrücklich in den italienischen Derby-Ring. Selbst wenn Bellei gewusst haben sollte, dass sein Landsmann »rechtlich« gar nicht mehr im Match war, war es doch ein hartes Stück Arbeit, für den ersten Scheck von 38.250 Euro den Rest unter der Decke zu halten.

Aus seinem Fahrwasser entpuppte sich Espoir des Vaux, der aus neun Versuchen vier Siege in die Waagschale zu werfen hatte, als unerbittlicher Angreifer, der sich nur um um einen »Kopf« geschlagen gab und vielleicht sogar durch den disqualifizierten Varieta Luis an der vollen Entfaltung gehindert wurde. Für Rang drei war Euro du Chêne eine Länge besser als Elite du Ruel, die nach der anfänglichen »Hetzjagd« für einen Umsturzversuch nicht mehr genügend in petto hatte. - (mw)

ERGEBNIS

Sonntag, 06.08.2017
Enghien / Frankreich
Prix Henri Cravoisier
85.000 € - 1609 m - Autostart
Dreijährige Europäer, mindestens 10.000 €

1.Vivid Wise AsEnrico Bellei1:12,217
2.Espoir des VauxAlexis Prat1:12,2270*
3.Euro du ChêneMatthieu Abrivard1:12,375
4.Elite du RuelFranck Anne1:12,465
5.Vincennes FontPierre Vercruysse1:12,5190
6.Volturina JetFilippo Rocca1:12,8970
7.Ecume de RevilleFrédéric Prat1:13,0740*
8.Voyager GrifFranck Nivard1:13,3100
 VarietaAntonio di Nardo1. d.r.180
 Everest VedaquaisEric Raffind.r.230

Vivid Wise As - 3j. H. v. Yankee Glide a.d. Temple Blue Chip v. Cantab Hall
Sieg: 17:10 - Platz: 13 - 39 - 20:10 - Zwilling: 207:10
Dreierwette: 325:10 - Dreierwette: 884:10

© 2017 by www.trabtipp.de