21. Aug. 2017 · 09:36 Uhr ·

Heute keine Veranstaltungen in Deutschland!

Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Startseite

News-Flash

15. MAI 2017

| ITALIEN |       | DRUCKVERSION |

Die Faust auf dem Tisch

Im Gegensatz zum Vorjahr, als die beiden Traditions-Prüfungen an zwei Sonntagen in Folgen ausgetragen wurden, erledigte heuer Modena bzw. das Ippodromo Ghirlandina den Gran Premio Tito Giovanardi, die erste bedeutende Etappe für die Dreijährigen auf dem Weg zum Ende September (Vorläufe) bzw. Anfang Oktober (Finale) entschiedenen Derby Italiano del Trotto, sowie den internationalen Gran Premio Renzo Orlandi in einen »Rutsch«.

Die 33.000 Euro, die man dem »frei für alle« weggenommen hatte, das nur noch 33.000 Euro wert war, schlug man den Dreijährigen zu, die statt 154.000 Euro über die Mittelstrecke von 2080 Metern 187.000 Euro unter sich ausfahren durften. Dazu kamen 66.000 anstelle von 55.000 Euro für die 2014 geborenen Stuten - zumindest bei manchen Großereignissen lässt sich Bella Italia finanziell nicht lumpen. Dabei schien in der Maserati-Stadt Modena Vivid Wise As, der sich allein am 7. Dezember im Mailänder Gran Criterium mit einer Galoppade um eine Ehrenrunde gebracht, die übrigen acht Versuche gewonnen hatte, ein paar PS mehr unter seinem braunen Pelz zu haben als seine neun Mitstreiter. Von denen hatten wohl einige geahnt, was letzten Endes auf sie zukommen würde, und sprangen sich nach 1100 (Von Wise As im zweiten Paar außen), 1300 Metern (Vhat Love) und im Schlussbogen (Varden Baba), jeweils im Hintertreffen liegend, aus der rasanten Partie.

Die wurde für den Yankee Glide-Sohn zur zweiten und fast schon brutalen Leistungsschau dieser Saison, und man muss nach dieser Gala kein sonderlich guter Prophet sein, um ihm schon jetzt, Gesundheit vorausgesetzt, den Rang eines Derby-Favoriten zuzubilligen. Enrico Bellei kannte mit dem ersten Schritt kein Erbarmen und wuchtete den Schützling Marco Smorgons im ersten Bogen vor Vale Capar, Vircan und Vessillo As an die Spitze. Ein wenig muss man den Mut Alessandro Gocciadoros bewundern, der auf der ersten Überseite seinen Varieta Luis von hinten vor Von Wise As und Vernissage Grif an die Seite des Favoriten lavierte. Als »Enrico Nazionale« 600 Meter vor dem Ziel ein wenig an der Temposchraube drehte, war es um ihn und den Rest im Nu geschehen. Alle fuhren mit Schaufel und Besen, nur Italiens Dauer-Champion nicht, der - Hände voll - seinen Partner sieben Längen voraus zum neunten Sieg aus zehn Versuchen schnurren ließ.

238.060 Euro schwer ist das Sparbuch des für die knallgelben Farben mit den grünen Ärmeln der Scuderia Bivans laufenden Hengstes, der ganz nebenbei den ein Jahr alten Rennrekord Unno del Duomos um eine halbe Sekunde auf 1:12,4 verbesserte. Mit eiserner Energie hielt Varieta Luis, dessen Vater Ideale Luis diesen Klassiker 2007 an seine Fahne geheftet hatte, den Ehrenplatz zwei Längen vor Vessillo As fest, der sich um eine halbe Länge an Vale Capar, die einzige »Signorina« im Feld, vorbeiackerte.

ERGEBNIS

Sonntag, 14.05.2017
Modena / Italien
Gran Premio Tito Giovanardi
187.000 € - 2080 m - Autostart
Dreijährige Inländer

1.Vivid Wise AsEnrico Bellei1:12,414
2.Varieta LuisAlessandro Gocciadoro1:13,139
3.Vessillo AsEdoardo Baldi1:13,3327
4.Vale CaparAntonio di Nardo1:13,4141
5.VircanLorenzo Baldi1:13,5161
6.Vincennes FontRoberto Vecchione1:13,5126
7.Vernissage GrifGiuseppe Riccio1:13,6215
 Von Wise AsPietro Gubellinid.r.78
 Varden BabaMarco Pistoned.r.1540
 Vhat LoveFerdinando Pisacaned.r.1728

Vivid Wise As - 3j. H. v. Yankee Glide a.d. Temple Blue Chip v. Cantab Hall
Sieg: 14:10 - Platz: 11 - 14 - 25:10 - Zwilling: 25:10 - Dreierwette: 415:10

Auch die Stute haben es eilig

Vierzig Minuten zuvor war der erste Preis des Gran Premio Carlo Cacciari in der identischen Zeit weggegangen, womit die 1:12,6-Rennrekordzeit der weiterhin unauffindbaren Unicka gleichfalls nur ein Jahr überdauerte - allerdings bei rund 500 Meter kürzerer Distanz. Dieses Mal war Alex Gocciadoro mit der im ersten Bogen von Villa Santina Jet die Führung übernehmenden Valchiria OP der Taktgeber und Bellei mit Vittoria OP der Herausforderer, dessen Partnerin jedoch im Schlussbogen sich fast zur gleichen Zeit um Kopf und Kragen galoppierte wie die in dritter Spur unmittelbar aus ihrem Sog angreifende Vanesia EK.

Damit war der erste bedeutende Sieg für die Tempomacherin aber noch lange nicht unter Dach und Fach, denn aus ihrem Windschatten fühlten ihr Villa Santina Jet und Vanity Spritz gehörig auf den Zahn. Es bedurfte einiger energischer Aufmunterungen Gocciadoros, um die Braune für den sechsten Treffer, zugleich den ersten auf Gruppe-Niveau, bei Laune zu halten. Der war letztlich sicher mit einer Länge vor Villa Santina Jet im Sack, die ihrerseits den Kopf nur um eben diesen Abstand vor Vanity Spritz an der Linie hatte. Gut schaltete sich weit außen die aus dem dritten Pärchen auf Touren kommende Valdivia dazu, während zur fünftplatzierten Valencia Min dann schon vier Längen klafften.

ERGEBNIS

Sonntag, 14.05.2017
Modena / Italien
Premio Carlo Cacciari
66.000 € - 1600 m - Autostart
Dreijährige Stuten

1.Valchiria OPAlessandro Gocciadoro1:12,428
2.Villa Santina JetAndrea Farolfi1:12,6126
3.Vanity SpritzMarco Pistone1:12,6175
4.ValdiviaRoberto Vecchione1:12,770
5.Valencia MinFederico Esposito1:13,3876
6.Velina GioEmilio Loccisano1:13,4310
7.VesnaLorenzo Baldi1:13,61671
8.Volcada BarNatale Cintura1:14,494
 VanguardiaMaurizio Chelid.r.51
 Vaniglia IdoCosimo Cangelosid.r.1293
 Vittoria OPEnrico Belleid.r.68
 Vanesia EkPietro Gubellinid.r.43
 Volturina JetSanto Mollod.r.126
 Volta Do MarGiuseppe Lombardo jr.agh.1552

Valchiria OP - 3j. St. v. Ideale Luis a.d. Maya del Ronco v. Toss Out
Sieg: 28:10 - Platz: 15 - 38 - 34:10 - Zwilling: 217:10 - Dreierwette: 3.019:10

Bahnrekord durch Superbo Capar

Die schmale Beute lockte im Gran Premio Renzo Orlandi gar keinen Ausländer mehr über die Alpen, nachdem im Vorjahr der letztlich triumphierende schwedische Euro-Fighter Zorro Photo und der an Fehlern gescheiterte Dream Magic BE für internationales Flair gesorgt hatten. Auch die Einheimischen hatten entweder vergleichsweise kleine oder, wie Probo OP, im harten internationalen Sport etwas »ausgebrannte« Lichter unter Order.

Das hinderte sie allerdings nicht, in der 1600 Meter-Aufgabe für einen Bahnrekord zu sorgen, der nunmehr bei blanken 1:10 steht (zuvor Zorro Photo mit 1:11,1 im Jahre 2016) und damit unterstreicht, wie exzellent präpariert das Geläuf war. Enrico Belleis Pancottina Bar und Giuseppe Lombardos Superbo Capar klebten förmlich an den Flügeln des Startwagens, doch obwohl die Varenne-Tochter den unteren Startplatz hatte, gab es für sie keine Chance gegen den wie ein Irrwisch losfegenden Calypso Capar-Sohn, mit dem es »Beppe« Lombardo auch weiterhin munter kesseln ließ. Nach einem Kilometer in 1:10,7 befand sich der Ehlert-Schützling auf Rekordkurs - kein Wunder, dass der äußere Flügel, den nach hinten versetzt Peace of Mind vor Tamure Roc und Probo OP anführte, überhaupt nicht in Schlagdistanz vorzurücken vermochte.

Ende der Überseite hatte sich ein Quartett etwas abgesetzt, aus dem, als Lombardo das Gaspedal endgültig bis zum Anschlag durchtrat, auch die an dritter und vierter Position innen liegenden Rania Lest und Stella di Azzurra enorme Probleme bekamen. Halbwegs dran zu bleiben am kein bisschen nachlassenden, wirklich superben Sechsjährigen vermochte lediglich Pancottina Bar, doch auch sie konnte nicht verhindern, dass der sich leichtfüßig um zwei Längen zum 20. Sieg seiner Laufbahn absetzte. 281.792 Euro befüllen nach diesem Sturmlauf das Konto des Hengstes, der bis auf einen nichts einbringenden Versuch in Vincennes sämtliche 80 Aufgaben in seiner Heimat erledigt hat. Weit zurück war Sharon Gar vor Tamure Roc und Rania Lest für Rang drei die Stärkste. - (mw)

ERGEBNIS

Sonntag, 14.05.2017
Modena / Italien
Gran Premio Renzo Orlandi
33.000 € - 1600 m - Autostart
FFA

1.Superbo CaparGiuseppe Lombardo jr.1:10,075
2.Pancottina BarEnrico Bellei1:10,238
3.Sharon GarGaetano di Nardo1:10,796
4.Tamure RocSanto Mollo1:10,9122
5.Rania LestAlessandro Gocciadoro1:10,931*
6.Stella di AzzurraFederico Esposito1:11,1206
7.Probo OPEdoardo Moni1:11,332
8.Rum E Coca DayRoberto Vecchione1:11,8111
9.Peace of MindPietro Gubellini1:12,631*
 OnoriaMarco Pistoned.r.1204
 Sky DancerGiuseppe Riccioagh.186

Superbo Capar - 6j. H. v. Calypso Capar a.d. Dark degli Ulivi v. Indro Park
Sieg: 75:10 - Platz: 30 - 19 - 27:10 - Zwilling: 372:10 - Dreierwette: 1.602:10
* = Stallwette

© 2017 by www.trabtipp.de