23. Mai. 2017 · 22:58 Uhr ·

  • Rennberichte heute:
  • Straubing
Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Startseite

News-Flash

14. MAI 2017

| FRANKREICH |       | DRUCKVERSION |

Titelverteidigung geglückt

Im Vorjahr hatte Tornado Bello nach 84 Fahren im Prix Guillaume de Bellaigue mit Camille Levesque einen Einstand unter dem Sattel gegeben, wie er spektakulärer nicht hätte sein können.

Er vermasselte damals Scarlet Turgot, der großen alten Dame des Monté, den Sieg und schien selbst auf bestem Weg, im Herbst seiner Laufbahn in jenem Metier noch mal richtig Kasse für die Rente zu machen. Es blieb beileibe keine Eintagsfliege, doch einige ungeplante Pausen stoppten den Run aufs große Geld nachhaltig. Nach zwei indiskutablen Auftritten im Wintermeeting am 17. Dezember und 1. Januar gab es die nächste Auszeit, aus der er sich am 8. April mit einem dritten Rang hinter Texas de l´Iton und Attentionally, auf die er heute erneut traf, respektabel zurückmeldete. »Das war nach drei Monaten ein sehr ordentliches Rentrée - er dürfte heute noch stärker sein«, hatte Camille Levesque, die Reiterin des Halbbruders zum zweifachen Prix d´Amérique-Siegers Offshore Dream, Konkurrenz und Wetter gewarnt - und ließ auf dem Plateau de Gravelle großen Worten ebensolche Taten folgen.

Nachdem Tripolia sich bereits am Start im Galopp verabschiedet hatte, entwickelte sich ein Paarlaufen, in dem Véloce de Banney vor Bolide Jénilou, Uno Dancer und Vaquéro du Mont den Takt für die inneren Teams vorgab. Tornado Bello ließ ihn mit Attentionally, Tornade du Digeon und Texas de l´Iton im Schlepptau bei nicht allzu flottem Tempo im 1:15-Bereich keine Sekunde aus den Augen und begann ab Einmündung der kleinen Bahn, die Daumenschrauben anzusetzen. Véloce du Banney konnte mit Einbiegen auf die Zielgerade nicht mehr gegen halten, doch aus seinem Windschatten mogelte sich der wieder auferstandene Bolide Jénilou vorbei, und außen wurde Texas de l´Iton mächtig mobil. Unbeirrt und ohne sonderliche Antriebe seitens seiner Reiterin hielt Tornado Bello das anspruchsvolle Pensum durch und schaffte mit der Titelverteidigung beim fünften Ausritt den vierten Sieg bzw. Nummer 17 der Karriere.

Mit 934.480 Euro hat er die runde Million nun fest im Visier, die Texas de l´Iton trotz des Ehrenplatzes eine halbe Länge dahinter mit 999.470 Euro nicht ganz packte. Um eine weitere halbe Länge zurück musste sich Bolide Jénilou mit »Bronze« zufireden geben. Hatte Tornade du Digeon, die praktisch gleichauf mit Véloce du Banney als Fünfte anschlug, die runde Million zunächst vollendet, so muss die Bazire-Stute darauf doch noch etwas warten. Die Rennrichter nahmen sie nach Gangartüberprüfung aus der Wertung, so dass die aus idealer Lage blasser als gewohnt bleibende Attentionally 6.000 statt 2.400 Euro einstreichen durfte. - (mw)

ERGEBNIS

Samstag, 13.05.2017
Vincennes / Frankreich
Prix Guillaume de Bellaigue
120.000 € - 2700 m - Bänderstart - Reiten
6j. bis 10j. aller Länder, mindestens 160.000 €

1.Tornado BelloCamille Levesque1:14,155
2.Texas de l´ItonMathieu Mottier1:14,129
3.Bolide JenilouDamien Bonne1:14,1260
4.Veloce du BanneyFranck Nivard1:14,1240
5.AttentionallyDavid Thomain1:14,231
6.Vaquero du MontAdrien Lamy1:14,3470
7.Uno DancerMatthieu Abrivard1:14,375
 TripoliaAntoine Dabouisd.r.720
 Torade du DigeonAlexandre Abrivardd.r.110

Tornado Bello - 10j. H. v. Jag de Bellouet a.d. Enfilade v. Tarass Boulba
Sieg: 55:10 - Platz: 18 - 15 - 40:10 - Zwilling: 71:10
Drilling: 533:10 - Dreierwette: 2.800:10

© 2017 by www.trabtipp.de