28. Jun. 2017 · 09:17 Uhr ·

  • Rennberichte heute:
  • München - Daglfing
Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Di, 27.06.2017

StoSprintern: Gilda Newport im Finale

Im Gegensatz zur SprinterMästaren, in der es am Donnerstag nächster Woche in Halmstad in Vorläufen um 125.000 Kronen und im Finale um 100.000 Euro für die Sieger an einem Tag geht, finden es die Stuten nicht ganz so anspruchsvoll vor.

Am Montag wurden in vier Qualifikationen das beste Duo sowie die beiden punktbesten Dritten gesucht, die in ihrem Endlauf am 8. Juli dabei sind. ...

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |

Mo, 26. JUNI 2017

Orlando Jet erobert Vincennes

Zwölf Jahre nach Ambassador As trug sich mit Stall Team Neuhofs Orlando Jet (Rudi Haller) wieder ein deutsches Pferd in die Siegerliste des Prix Raymond Fouard ein.

Leider war der Triumph des Breeders Crown-Sieger und Derby-Dritten 2016 im »Konzert« der Großereignisse an diesem Nachmittag für die Franzosen kaum ...

So, 25. JUNI 2017

Ariana G ist gerüstet

Nicht wenige hervorragende Auftritte gab es in der großen Vorlaufrunde für den Sun Stakes Saturday zu bewundern.

Am kommenden Samstag (1. Juli) findet auf The Downs at Mohegan Sun Pocono, wie die 1000 Meter lange Bahn im kleinen Städtchen Wilkes-Barre nach ...

So, 25. JUNI 2017

»Piraten« kapert sich Nuncio

Auch wenn die V75-Wette ausnahmsweise erst am Sonntag beim Volksfest in Kalmar ausgefahren wird, hatte das Königreich am Samstag in Sachen Trabrennsport Gehaltvolles zu bieten.

Rättvik, rund 270 Kilometer nordwestlich Stockholms in Landesinneren gelegen, rief zur dritten von insgesamt sechs Runden der schwedischen Breeders ...

Sa, 24. JUNI 2017

Schubert mit »feinen Tönen«

Zum zweiten Ehrenplatz binnen einer Woche kam am Freitagabend im Prix Clémentina für sechsjährige Europäer, die noch keine 135.000 Euro verdient hatten, der mittlerweile von Erwin Bot zu Philippe Billard bzw. Fabrice Souloy überstellte Schubert.

Dem Italiener der Gerrits Recycling Group verpasste Franck Nivard in der vom Toto sehr offen angesehenen Quinté+-Prüfung - nach langem Hin und Her ...

Fr, 23. JUNI 2017

»I eat, I drink, I live harness racing«

Er war der Mann vor Heinz Wewering, der Welt siegreichster Sulky-Künstler, der aus einer bitterarmen Familie im kanadischen Angers / Ontario stammende Hervé - oder Herve, wie die Englischsprachigen zu sagen pflegen - Filion.

»Ich hatte neun Geschwister. Als ich klein war, haben wir uns zu dritt ein Bett teilen müssen«. Sein Faible war zunächst Eishockey, an Traber oder ...