07. Dez. 2016 · 22:20 Uhr ·

Heute keine Veranstaltungen in Deutschland!

Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Mo, 05.12.2016

Advents-Jogging für Brillantissime

Von Juni (bis 2011) über Dezember (2012) und Oktober (2013) im jedes Jahr aufs neue durcheinander gewirbelten italienischen Rennkalender hoffentlich endgültig im Dezember angekommen.

Das waren die Eckdaten des zum 70. Mal ausgetragenen Gran Premio Duomo, der in früheren Zeiten, als es in den Kassen italienischer Veranstalter ...

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |

So, 4. DEZEMBER 2016

Coin Perdu - Quadratisch, praktisch, gut

Während in Vincennes für die Zweijährigen allmählich die größere Route eingeläutet wird, geht sie in Schweden rapide ihrem Ende zu.

Der Derbybahn Jägersro ist es vorbehalten, mit dem seit 1926 ausgetragenen Svensk Uppfödningslöpning, der somit - wie Deutschlands Jugend-Preis - ...

Sa, 3. DEZEMBER 2016

Ausfall des Favoriten genutzt

Zum zweiten Mal trafen sich an diesem Freitag die zweijährigen Hengste um 80.000 Euro in einem Rennen der Gruppe III.

Anders als im Prix Louis Cauchois am 28. Oktober, der zeitlich noch ins Herbst-Meeting fiel und in dem lediglich einheimische »Jungs« zugelassen ...

Fr, 2. DEZEMBER 2016

Dem Tiger die Krallen gezogen

Die älteren Europäer standen an diesem sonnigen Donnerstag-Nachmittag auf dem Plateau de Gravelle im Vordergrund des Geschehens, wobei im Prix Paul Buquet um 120.000 Euro lediglich der Italiener Nene degli Ulivi züchterisch gesehen ausländische Interessen vertrat.

Es sollte eigentlich die Krönung für The Tiger werden, des nach einigen Ansätzen in diesem Frühjahr endgültig zum Monté-Crack umgeschulten Wallachs ...

Do, 1. DEZEMBER 2016

Fridericus trotz(t) der »12«

Im vorletzten Rennen der kalten, aber trockenen Veranstaltung in Schwedens Hauptstadt schlug mal wieder die Stunde von Fridericus.

Dabei dürfte das Murren in seiner Entourage vorab groß gewesen sein, war Mariendorfs Bahnrekordler und Breeders Crown-Sieger mit der »12« in einer ...

Mi, 30. NOVEMBER 2016

Endlich dreistellig!

Dass dies das beste Jahr seiner sportlichen Karriere sein würde, stand bei Conrad Luaguer seit geraumer Zeit fest - schließlich lag er mit seiner Ausbeute als Trainer sowohl was Siege als Einkünfte betrifft, seit Wochen über jedem Ergebnis der Vergangenheit.

Doch nachdem es neun Monate lang wie »geschnitten Brot« für den in Regensburg zur Welt gekommenen 42-Jährigen gelaufen war, stotterte der Motor in ...